Merkblätter zur Restaurierung der überschweren Kräder BMW R75 und Zündapp KS 750.

 

Herausgeber:  ERSATZTEIL- DIENST   Hans-Peter HOMMES       D-41748   VIERSEN   Tiefenstraße 10       Tel. 02162 - 8100933

Monatlich über unsere Webseite erhältlich.            www.wehrmachtsgespann.de
 

Nr. 119

Thema
BMW Dichtungsprobleme

Verfasser

H - P Hommes

Datum

© 2014 h-p hommes

 

 

Tropf, tropf und eine Ölfleck bildet sich unter dem Motor- Getriebebereich.

 

Wollen wir es doch einmal realistisch sehen. In der damaligen Zeit war dies fast normal. Die Dichtringe und auch das Öl waren nicht in der Qualität von Heute.
Tropfen unter dem Motorrad störten niemanden.
Ob es die Entlüftungen der Gehäuse oder der Ölverlust an den Dichtringen war, alles wurde nach außen geleitet und tropfte ab.

Am Motor, Getriebe und auch an den Radantrieben sind extra Fangtaschen für austretendes Öl mit Ablaufbohrungen ins Freie vorhanden.

 

Als Tropfstelle bekannt sind.

Die Zylindern bei der Kipphebelböcken.

Zwischen Motor und Getriebe.

Am Kardanausgang des Getriebes.

Am Starterhebel.

An dem Entlüftungsrohr des Motors

 

An der Kupplungsglocke war im unteren Bereich eine Öffnung eingebracht, um Öl was aus den nicht besonders dichten Dichtring an der Schwungscheibe heruntertropfte den Weg in Freie finden zu lassen.

Die Ausführung wurde dann sogar noch vergrößert. Sicher auch um eindringendes Wasser bei Wasserdurchfahrten wieder abfließen zu lassen aber auch das Öl fand hier seinen Weg.

 

 

Tropf - tropf Getriebe

Nun müssen wir festhalten, dass besonders die Dichtungen zur Kupplungsglocke nicht die besten waren.
Getriebeabdichtung der Hauptwelle.
Hier war ein Stahlring mit Rücklaufschnecke und ein Filzdichtring verbaut.
Heute setzen wir dort einen geschliffenen Laufring (Artikel 2147) und den Dichtring (Artikel 3759) ein.

Am Starterhebel.
Die Achse dort, besonders wenn die Buchse zur Lagerung bereits recht viel Spiel hat, tropft gerne. Abhilfe bringt hier nur eine neue Achse (Artikel 2098) mit Übermaß, sodass die Buchse wieder das richtige Spiel erhält.
Auch der bereits von BMW dort angebrachte Dichtring mit Kappe (Artikel  2171) verhindert dies dann nicht mehr vollständig.

Der Kardanausgang, Abdichtung am Gummikreuzgelenk.
Bereits von der Konstruktion her ist dies immer etwas schlagend.
Dies wirkt sich besonders dort aus wo der Dichtring sitzt. Deshalb hatte man bei BMW bereits eine zusätzliche Filzschutzkappe aufgesetzt (Artikel 2195)

Dann kommt noch hinzu, dass dort kein Dichtring sitzt mit einem  handelsüblicher Maß.
Deshalb kann hier nur die Sonderanfertigung des Dichtrings (Artikel 2121) eingesetzt werden.
 

 



Die Ölwanne.

Da diese nur aus einem dünnen Blech hergestellt ist, drückt die Ölwanne oft nicht mehr die Dichtung gleichmäßig und ein permanenter Ölverlust ist vorhanden. Um die Ölwannendichtung gleichmäßig zu drücken setzen wir heute ein Verstärkungsrahmen von außen auf die Ölwanne (Artikel 2185-1)
Tropf - tropf Motor

Und dann sind da die Tropfen die sich unter den Zylindern bilden.
BMW hatte zuerst eine Abdichtung der Kipphebelböcke mit nur einem Gummidichtring
(Artikel 2509).

Dann wurden die Kipphebelböcke geändert und es gab eine Abdichtung aus die mit Tellerfedern (Artikel 2172) und Dichtring (Artikel 2506) wesentlich besser abdichtete.

Mehr  Hinweise hierzu im Merkblatt: BMW R75 Zylinderkopf Abdichten

Motorabdichtung  zur Schwungscheibe
Oft sind die Laufflächen von alten Schwungscheiben beschädigt, sodass eine sichere Abdichtung auch durch einen neuen Dichtring nicht herzustellen ist.

 

 

                
  Webshop:  BMW R75                      Webshop : Zündapp KS 750 

 

Wir bieten an:

Ersatzteile + Zubehör + Instandsetzung
für Motor, Getriebe etc. der
Zündapp KS 750 und 600

Wir bieten an:

Ersatzteile + Zubehör + Instandsetzung
für BMW R75 und Zündapp

 

H-P Hommes Ersatzteil-Dienst
Ersatzteile + Instandsetzungen
repairing + restoring

 

Zurück zur Hauptseite