Merkblätter zur Restaurierung der überschweren Kräder BMW R75 und Zündapp KS 750.

 

Herausgeber:  ERSATZTEIL- DIENST   Hans-Peter HOMMES       D-41748   VIERSEN   Tiefenstraße 10       Tel. 02162 - 8100933

Monatlich über unsere Webseite erhältlich.            www.wehrmachtsgespann.de
 

Nr. 114

Thema
Stirnrad Novotex

Verfasser

H – P Hommes

Datum

© 2013 h-p hommes

 

 

Das Novotex Stirnrad

 

Novotext ist der Produktname für ein mit Leinenschichten verstärktes aus Kunstharz gepresstes Material.

 

Die BMW R75 hatte zuerst ebenfalls Novotex Nockenwellenzahnräder.
Der Durchmesser des Zahnrades war jedoch wesentlich kleiner als bei der Zündapp KS 750 und so wurden, da diese Zahnräder wohl der Belastung nicht Stand hielten, diese gegen Leichtmetall-, Stahl- und danach gegen Gussstirnräder ausgewechselt.

 

Die Zündapp KS 750 hat in allen Motoren Novotex Zahnräder für den Nockenwellenantrieb verbaut.

 

Novotex Zahnräder haben den Vorteil, dass sie sich mit Öl vollsaugen und somit auch beim Kaltstart bereits für eine ausreichende Schmierung der Stirnräder gesorgt ist.

Ihr Nachteil ist die Brüchigkeit durch Schlag, Überbelastung oder wenn ein Fremdkörper zwischen die Stirnräder gerät.

 

Bei richtigem Einbau und Behandlung halten die Novotexräder problemlos.

 

Da es einige Schäden an Novotexrädern gegeben hat, die alle immer nur bei Eigenmontagen von Motoren geschahen, möchte ich hier auf einige mögliche Ursachen für diese Schäden hinweisen.

 

Wir fertigen und verbauen seit 20 Jahren diese Novotexzahnräder. Die von uns selbst in Motoren verbauten Stirnräder haben durch fachgerechte Montage keinen „Zahnausfall“ erlitten, so wie in dem unten abgebildeten Beispiel.

 

 

 

 

An diesem beschädigten Novotexzahnrad können wir sehen, dass fast 1/3 der Zähne unbeschädigt ist.
Warum?
Das Kurbelwellenzahnrad ist ca. 1mm breiter als das Novotexrad.
Bei richtigem Einbau steht das Novotexzahnrad vorn und hinten leicht zurück, ist somit immer in voller Breite im Eingriff des Stahlrades.


Dies kann bei dem oben abgebildeten Zahnrad aber nicht der Fall gewesen sein, sonst wären alle Zähne komplett abgeschert.


Ursachen könnten sein:  

Dass die Kurbelwelle nicht axial gesichert war und sich beim Betätigen der Kupplung nach vorn verschoben hat.

Die Kurbelwelle Grundsätzlich in falscher Position eingebaut wurde.

Oder das Stahlrad auf der Kurbelwelle mit Abstand montiert wurde.

Dass die Nockenwelle nicht richtig fixiert war und sich nach hinten verschoben hat, wäre durch die Schrägverzahnung möglich aber ist bei einem normalen Motorgehäuse ausgeschlossen.

 

Ein Ursache die zum kompletten Abscheren aller Zähne führen kann, ist zumeist eine unsachgemäße Montage.

 

Die Stirnräder werden aufgesetzt, das Kurbelwellenrad wird mit der Mutter befestigt.
Hierzu wird die Kurbelwelle über die Schwungscheibe blockiert.

Nun wird auch das Nockenwellenrad mit der Mutter kräftig, häufig ruckartig angezogen.
Die Blockierung erfolgt wie zuvor über die Schwungscheibe.

Hierbei wird jedoch ein Zahn des Novotexzahnrades übermäßig belastet, was zum An- Abbrechen führen kann.
Der Motor läuft einige Zeit und dann verabschiedet sich der angebrochene Zahn aus dem Gefüge.
Dies führt zwangsläufig dazu, dass einige weitere Zähne oder sogar alle abreißen.

 

Das Nockenwellenzahnrad darf beim Anziehen der Mutter nie über einen anderen Punkt als über das Magnetantriebszahnrad blockiert werden.

 




Es ist nicht ein fehlerhaftes Material, was die Ursache ist,
sondern die falsche, zerstörerische Behandlung des Novotexzahnrades bei der Montage.

 

 


  Webshop:  BMW R75                      Webshop : Zündapp KS 750 

 

Wir bieten an:

Ersatzteile + Zubehör + Instandsetzung
für Motor, Getriebe etc. der
Zündapp KS 750 und 600

Wir bieten an:

Ersatzteile + Zubehör + Instandsetzung
für BMW R75 und Zündapp

 

H-P Hommes Ersatzteil-Dienst
Ersatzteile + Instandsetzungen
repairing + restoring

 

Zurück zur Hauptseite