Merkblätter zur Restaurierung der Zündapp KS 750 und BMW R75

 

Herausgeber:  ERSATZTEIL- DIENST   Hans-Peter HOMMES       D-41748   VIERSEN   Tiefenstraße 10       Tel. 02162 - 8100933

Monatlich über unsere Webseite erhältlich.            www.wehrmachtsgespann.de
 

Nr.
107

Thema
Das Loch

Verfasser

H-P  HOMMES

Datum

© 2013 h-p hommes

 

 

Das Loch

Das Loch ist ein Nichts mit etwas darum herum!
Man bezeichnet ein Loch technisch auch als Bohrung.
Größere Bohrungen heißen dann Öffnungen.

 

Bei der Zündapp KS 750 und der BMW R75 gibt es eine ganze Menge von Bohrungen.
Bei fast allen haben wir die Funktion verstanden.
Sei es, dass die Bohrung für eine Schraube, ein Bolzen, eine Speiche oder nur für einen Durchblick notwendig ist.

Es werden bei der Herstellung eines Kraftfahrzeugs keine überflüssigen Arbeiten ausgeführt.

Somit auch keine Bohrungen eingebracht ohne Bedeutung und Funktion.

 

Aber da gabt es bis heute eine Bohrung über deren Funktion wir nicht so recht etwas wussten.

 

 

Wozu ist diese Bohrung im Speichenblech an der Radnabe?

Für die Schneekette zu befestigen? Zu klein!     
Eine Hilfbohrung? Ja, könnte sein, aber wofür?

 

Jetzt wo ich die Bremstrommel habe herstellen lassen ist uns die Bedeutung klar geworden.

Es ist eine Hilfsbohrung
zum positionieren beim verschweißen des Speichenrings mit der Radnabe.

 

Die Nieten, welche die Bremstrommel mit der Radnabe verbinden, sind bis auf eine alle in einem Winkel von 30° zueinander stehend.

Auf dem Bild hier oben, sieht man das eine Niete um 10° versetzt ist.
Dies ergibt dann einmal einen Winkel von 20° und einmal einen Winkel von 40°.
Die nicht im gleichen Abstand stehende Niete, lässt nur eine  Position bei dem Zusammenbau von Bremstrommel und Radnabe zu.

Das Speichenblech wurde mit der Radnabe verschweißt.
Es muss in der richtigen Position zur Radnabe stehen und auch zur Bremstrommel, damit die Speichen dort einzusetzen sind.

      Die Hilfsbohrung ist genau über diese außermittige Niete platziert und ermöglicht den richtigen Zusammenbau.

Diese Bohrung ist jedoch nur bei Zündapp KS 750 Rädern vorhanden. BMW R75 Räder haben die Bohrung nicht.

 

 

Da bleib nun kein unerklärbares Loch mehr übrig.

 

Aber es gibt dort noch einen Bolzen (1) auf dem Reserveradhalter.

Für dessen Funktion haben wir bisher auch keine Erklärung gefunden.
Aber ich bin sicher, er hat eine Funktion.
Hier musste ein Loch gebohrt, ein Bolzen angefertigt und der Zusammenbau vorgenommen werden.
Ohne Sinn ist dies nicht 40.000 mal gemacht worden.

                   Vielleicht weiß jemand von euch,
              was es mit diesem Bolzen auf sich hat.

 

 

   Webshop:  BMW R75                      Webshop : Zündapp KS 750 

 

Wir bieten an:

Ersatzteile + Zubehör + Instandsetzung
für Motor, Getriebe etc. der
Zündapp KS 750 und 600

Wir bieten an:

Ersatzteile + Zubehör + Instandsetzung
für BMW R75 und Zündapp

 

H-P Hommes Ersatzteil-Dienst
Ersatzteile + Instandsetzungen
repairing + restoring

Zurück zur Hauptseite